Eine genaue Beschreibung der Suche und ihrer Funktionen findet sich hier.

Suche nach:

Suchkategorie wählen:

Erweiterte Suche


Erweiterte Suche nach Drucken




Druckzeitraum einschränken von bis

Ergebnisse sortieren nach:


Erweiterte Suche nach Handschriften




Erscheinungszeitraum einschränken von bis

Ergebnisse sortieren nach:


Erweiterte Suche nach Personen




Geburtsdatum frühestens Todesdatum spätestens

Ergebnisse sortieren nach:



  • Name: Theophrastus Paracelsus
  • GND-Nummer: 11859169X
  • Lebensdaten: 1493/1494–24.09.1541
  • Geburtsort: Maria Einsiedeln (Schweiz)
  • Sterbeort: Salzburg (Österreich)
  • Vita:

    Theophrastus Paracelsus (1493/94–24.09.1541)

    Besuch mehrerer kirchlicher Einrichtungen
    Universitätsstudium der Medizin, Jurisprudenz und Theologie in Italien
    1524/1525 Niederlassung in Salzburg nach längerer Tätigkeit als Wander- und Feldarzt
    1527/1528 Stadtarzt in Basel, verbunden mit medizinischer Lektur an der Universität
    1529 Aufenthalt in Nürnberg
    1531 Aufenthalt in St. Gallen
    1534 Aufenthalt in Südtirol
    1535 Aufenthalt in der Schweiz
    1538 nach verschiedenen Stationen in Süddeutschland Aufenthalt in Villach
    1540 Aufenthalt in Salzburg
  • Verknüpfte Drucke:
  • Forschungsliteratur:
    • Kurt Goldammer: Neues zur Lebensgeschichte und Persönlichkeit des Paracelsus. In: Theologische Zeitschrift 3 (1947), 191–221.
    • Ernest Wickersheimer: Paracelse à Strasbourg. In: Centaurus 1 (1950/51), 356–265.
    • Karl-Heinz Weimann: Was wissen wir wirklich über die Wanderjahre des Paracelsus? In: Sudhoffs Archiv 44 (1960), 218–223.
    • Karl-Heinz Weimann: Paracelsus und der deutsche Wortschatz. In: Festschrift für Walther Mitzka zum 80. Geburtstag 2 (1963), 359–408.
    • Otto Zekert: Paracelsus. Europäer im 16. Jahrhundert. Stuttgart 1968.
    • Ernst Kaiser: Paracelsus in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek 1969.
    • Johannes Hemleben: Paracelsus. Revolutionär, Arzt und Christ. Frauenfeld/Stuttgart 1973.
    • Heinrich Schipperges: Paracelsus. Der Mensch. im Licht der Natur. Stuttgart 1974.
    • Sepp Domandl: Paracelsus, Werk und Wirkung. Festgabe für Kurt Goldammer zum 60. Geburtstag. Wien 1975.
    • Robert-Henri Blaser: Paracelsus in Basel. Muttenz 1979.
    • Kurt Goldammer: Paracelsus in neuen Horizonten. Gesammelte Aufsätze. Wien 1986.
    • Ingrid Kästner: Paracelsus. Leipzig 1989.
    • Udo Benzenhöfer, Michaela Triebs: Zu Theophrast von Hohenheims Auslegungen der "Aphorismen" des Hippokrates. In: Parerga Paracelsica. Paracelsus in Vergangenheit und Gegenwart. Hg. v. Joachim Telle. Stuttgart 1992, 27–37.
    • Heinz Dopsch, Kurt Goldammer, Peter Kramml: Paracelsus 1493-1541. Keines andern Knecht. Salzburg 1993.
    • Johannes Schaber: Paracelsus. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 6 (1993), 1502–1528.
    • Pirmin Meier: Paracelsus. Arzt und Prophet. Zürich 1993.
    • Franz Rueb: Mythos Paracelsus. Werk und Leben von Philippus Aureolus Theophrastus Bombastus von Hohenheim. Berlin/München 1995.
    • Peter Dilg, Hartmut Rudolph: Neue Beiträge zur Paracelsus-Forschung. Stuttgart 1995.
    • Volker Zimmermann: Paracelsus. Das Werk – die Rezeption. Beiträge des Symposiums zum 500. Geburtstag von Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus (1493–1541) an der Universität Basel am 3. und 4. Dezember 1993. Stuttgart 1995.
    • Hartmut Rudolph: Paracelsus = Theophrast. In: Theologische Realenzyklopädie 25 (1995), 699–705.
    • Udo Benzenhöfer: Paracelsus. Reinbek 1997.
    • Helga Naber: Probleme einer Paracelsus-Biographie. Sein Leben im Spiegel seiner Werke. Göppingen 1998.
    • Kühlmann Wilhelm: Rätsel der Wörter. Zur Diskussion von "Fachsprache" und Lexikographie im Umkreis der Paracelsisten des 16. Jahrhunderts. In: Das Wort. Seine strukturelle und kulturelle Dimension. Festschrift für Oskar Reichmann zum 65. Geburtstag. Hg. v. Andreas Gardt, Vilmos Ágel, Ulrike Haß, Thorsten D. Roelcke. Tübingen 2002, 245–262.
    • Kühlmann Wilhelm: Paracelsus. In: Killy Literaturlexikon. Autoren und Werke des deutschsprachigen Kulturraumes 9 (2010), 83–90.
    • Urs Leo Gantenbein: "Himmlische Philosophia" bei Paracelsus und Caspar Schwenckfeld In: Daphnis 48 1-2 (2020), 296–318.
    • Laura Auteri: Aspekte der italienischen Rezeption des deutschsprachigen Kulturraums des 16. Jahrhunderts. Luther und die italienische Schöngeistige Literatur. In: Reformation des Glaubens, Reformation der Künste. Hg. v. Massimiliano De Villa u. Barbara Sasse. Rom 2021, 221–229.
    • Ute Frietsch: Solve Coagulata! Verflüssige die Schöpfung! Die pseudo-paracelsische Schrift ‚Philosophia ad Athenienses‘ als Rätsel und Offenbarung. In: Darstellung und Geheimnis in Mittelalter und Früher Neuzeit. Hg. v. Jutta Eming u. Volkhard Wels. Wiesbaden 2021, 279–294.
  • Permalink: https://www.orda16.gwi.uni-muenchen.de/suche/?pid=3356





Einen Gesamtüberblick über unsere Datenbestände finden Sie untenstehend:
Gesamtüberblick Handschriften
Gesamtüberblick Drucke
Gesamtüberblick Antike Autoren
Gesamtüberblick Übersetzer
Gesamtüberblick weibliche Personen